Willkommen bei unserem Angebot an CD, SACD, DVD, Blu-ray und HiFi/High End

Katalogkategorien

Kammermusik für Horn

PDFDruckenE-Mail
Beschreibung

Kammermusik für Horn

Beethoven: Sonate op. 17 für Horn und Klavier
Brahms: Trio op. 40 für Horn, Violine und Klavier
Rossini: Präludium, Thema und Variationen für Horn und Klavier

Gesamtspielzeit 60:20

Stefan Blonk, Naturhorn
Frank Polman, Violine
Riko Fukuda, Fortepiano

Der Terminus „Naturhorn“ kam auf, als das ventillose Horn im Zuge der Etablierung historischer Aufführungspraxis wieder Einzug in die musikalische Praxis hielt. Korrekter wäre es eigentlich, von einem „Inventionshorn“ zu sprechen mit Bezug auf die Invention durch Hampel zwischen 1750 und 1760 (Veränderung der Handposition im Schalltrichter zur Tonänderung). Dies war nur möglich dank einer Veränderung des Äußeren. Der Schalltrichter musste hierzu ja in Reichweite der Hand des Spielers liegen, und es kamen verschiedene Bögen und ein Zug zur Stimmung des Instruments hinzu. In dieser Form blieb das Instrument das ganze 19. Jahrhundert hindurch, weshalb es reizvoll ist und Sinn macht, Musik von Beethoven bis Rossini auf dem „Naturhorn“ zu spielen. Denn wenn auch das Ventilhorn bereits 1817 erfunden wurde, blieben viele Musiker doch beim ventillosen Inventionshorn, und auch manche Komponisten bevorzugten das Klangspektrum dieser Instrumentenvariante – so z. B. Johannes Brahms.

Centaur CRC3558
EAN 044747355825
Veröffentlicht 2017

Suche